Über die Wölfli

Bild 1

Du möchtest bei den Wölfli mitmachen?

Das ist toll, denn bei den Wölfli erlebst du spannende Geschichten mit Helden und Fabelwesen und kannst dich richtig austoben.

Zu den Wölfli kommst du, wenn du zwischen 6 und 11 Jahren alt bist.

Zu den Wölfli kann jeder kommen, egal ob Junge oder Mädchen, Schweizer oder Ausländer, Zappelphilipp oder ruhiges Naturell. 

Wenn du zu den Wölfli gehst, kommst du in ein Rudel. Das ist eine Gruppe von rund sechs Wölfli. Drei oder vier solche Gruppen zusammen bilden eine Meute. Zusammen mit den anderen Kindern der Meute erlebst du spannende Abenteuer. Die Meute wird von mehreren Leiterinnen und Leitern geleitet, die mit dir viele tolle Dinge unternehmen. Und die dir auch helfen können, wenn du mal Hilfe brauchst.

 

Was kann ich bei den Wölfli machen?

Die Wölfli treffen sich regelmässig (meistens jeden zweiten Samstag), um zusammen Abenteuer zu erleben. Dabei lernst du viele neue Spiele kennen und kannst dich zusammen mit deinen Freunden austoben. Zusammen begegnet ihr Zauberern und Hexen, Tieren, geheimnisvollen Geistern und freundlichen Fabelwesen. Ihr geniesst es viel draussen zu sein und bratet auch mal eine Wurst am Lagerfeuer.

Der Höhepunkt jedes Jahres ist sicher das Lager: alle Wölfli gehen im Herbst zusammen mit ihren Leiterinnen und Leitern für eine Woche in ein Lagerhaus. Ein packendes Lagerthema geleigtet euch durch die ganze Woche. Am Abend brennt das Lagerfeuer, ihr macht Ausflüge, habt viel Zeit zu Spielen und auch zum Basteln. Sogar der Abwasch macht in der Gruppe Spass.

«Mis bescht» ist das Motto der Wölfli.

Bei den Wölfli kannst du viel Neues entdecken und erleben! Du lernst viele Kinder kennen. Damit ihr gut zusammen auskommt, lernt ihr, aufeinander Rücksicht zu nehmen.

Vielleicht warst du noch nie länger von deinen Eltern weg. Im Lager lernst du, selbstständiger zu werden.

Wenn du länger dabei bist, kannst du Rudelführer werden. Als Rudelführer hilfst du deinen Leiterinnen und Leitern. Wenn du dein elftes Lebensjahr erreicht hast, hast du bei den Wölfli schon viel erlebt und gelernt und kannst in die Pfadi wechseln. Dort geht das Pfadiabenteuer weiter.

Fröhlichkeit ist nicht das blosse Ergebnis des Wohlstandes. Es ist das Ergebnis des aktiven Erlebens statt des teilnahmslosen Vergnügens.
- Zitat vom Gründer der Pfadi
Mis bescht!

 

Weitere Infos findest du auf der Stufenseite der Pfadibewegung Schweiz.

Benutzeranmeldung

Newsfeed

Dodo und Faina waren vor den Pfilas bei Radio Basilisk zu Besuch und haben für die Sendung Binggis & Co. ein Interview abgeliefert. Nachfolgend die Ausschnitte:

Suche

Unsere Facebook-Seite

Die Pfadi Angenstein bei Facebook! Besucht uns auch auf unserer Facebookseite: www.facebook.com/PfadiAngenstein